Teambild

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Die Traditionelle Chinesische Medizin basiert auf einer ganzheitlichen Denkweise und Diagnostik. Diese beinhaltet die Vorstellung, dass sich alles in der Natur in einem System befindet, welches von den zwei Kräften YIN und YANG kontrolliert ist. Die Wechselwirkung zwischen YIN und YANG bringt die Lebensenergie hervor, von der die Entstehung und Entwicklung aller Lebewesen abhängig ist. Läuft der Kreislauf der Lebensenergie bei einem Mensch harmonisch, so ist der Mensch gesund. Er erkrankt jedoch, wenn diese Harmonie gestört ist.

TCM hat zwei Komponenten: Vorbeugen und Heilen, wobei das Vorbeugen mindestens genau so wichtig wie das Heilen ist. Beim Vorbeugen untersucht der Arzt regelmäßig den Zustand (geistig/körperlich) und Lebensstil des Klienten, und erstellt dann eine individuelle Anweisung zur Lebensführung. Das Heilen tritt dann in den Vordergrund, wenn der Klient krank ist. Beim Heilen nach TCM steht nicht nur die Krankheit, sondern auch der gesamte Gesundheitszustand des Patienten im Blickpunkt.

Die TCM Behandlung setzt eine ausführliche Erstanamnese und Untersuchungen nach TCM Kriterien mit Zungen- und Pulsdiagnose voraus. Aus der Erstanamnese und Untersuchung ergibt sich welches Verfahren einzeln oder in Kombination angewendet wird. Entscheidend ist immer die individuelle, ganzheitliche Betrachtungsweise.



YinYangZeichen